Kreistagsfraktion Archive - LKR Landkreis Harburg
56
archive,tag,tag-kreistagsfraktion,tag-56,eltd-cpt-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,moose-ver-1.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,grid_1300,blog_installed

Handeloher Altbürgermeister tritt der LKR bei LKR freut sich auf Dr. Christian Schröder Mit dem Handeloher Altbürgermeister Dr. Christian Schröder verstärkt ein langjährig ausgewiesener Kommunalpolitiker zukünftig die LKR. Zusammen mit Dr. Schröder sind noch weitere politisch Aktive aus dem Raum der Samtgemeine Tostedt der LKR beigetreten:Eckhard Matthies aus Höckel, ehemaliger Ingenieur der Telecom - vielen noch als langjähriger Präsident des Schützenvereins in Kampen in lebhafter Erinnerung – bringt seine Expertise in die Politik ein.Zusätzlich verstärkt der Unternehmer und Kaufmann Wilhelm Dallmann aus Welle den unternehmerischen Sachverstand der LKR mit seiner kompetenten Stimme. „Die LKR bietet Lösungen an“ „Die Grundausrichtung der LKR als liberal-konservative Kraft...

WeiterlesenRead More

Was passiert im Landkreis bei einem „Blackout“? Mit der Abschaltung des Kohlekraftwerks Moorburg steht ein Eckpfeiler der Deckung des Grundlast-Strombedarfes sowie ein bedeutender Faktor der Stromnetzstabilisierung nicht mehr zur Verfügung. Dieser Fakt bildet nach Überzeugung der LKR-Kreistagsfraktion angesichts der weiter gestiegenen Gefahren eines flächendeckenden „Blackouts“ erhöhte Anforderungen an den Katastrophenschutz im Landkreis Harburg. "Erneuerbare“ Stromerzeugung ist keine zuverlässige Stromerzeugung. Die gegebene Volatilität bei „erneuerbarer“ Stromerzeugung stellt mit jeder weiteren Abschaltung konventioneller Stromerzeuger eine größere Gefahr für die Stromversorgung dar, die Gefahr eines großflächigen Blackouts nimmt exponentiell zu. So betrug am 09. Januar diesen Jahres die Deckungslücke zwischen der Stromerzeugung aller „Erneuerbaren“ (8 GW) und...

WeiterlesenRead More

Agrarministerin Barbara Otte-Kinast will „wolfsfreie Zonen“ in Niedersachsen. Nachdem bereits der niedersächsische Minister  für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Bernd Althusmann (CDU) der Kreis-CDU bei der Veranstaltung in Nenndorf eine realistischere Haltung zum Wolf näherbringen wollte, legt seine Minister- und Parteikollegin Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) nun nach. In einem Interview mit der NOZ verkündete sie, dass sie „sehr für wolfsfreie Zonen in Niedersachsen“ sei.  In einigen Regionen unseres Bundeslandes sei kein Platz für den Wolf, in anderen schon. „Damit zitiert Frau Otte-Kinast fast wörtlich aus unserem Antrag“ freut sich der Kreistagsabgeordnete Jens Krause, der sich für seinen Antrag durch verschiedene Medien sehr unsachlichen...

WeiterlesenRead More

Falschbehandlung des Antrages im Kreistag. Die Kreistagsfraktion wird ihren Antrag "Veränderungen im Wolfsmanagement" erneut in den Kreistag bringen. Anlass ist u.a. die offensichtliche Falschbehandlung des Antrages. Ursprünglich als Resolution geplant, verwies der Ältestenrat des Kreistages darauf, dass Resolutionen nicht mehr gewünscht seien, die Resolution sei als Antrag einzureichen und zu behandeln. Der in der Folge von der Fraktion eingereichte Antrag wurde durch den zu dem Zeitpunkt die Sitzung leitenden Rudolf Meyer (CDU) dann aber missbräuchlich als Resolution behandelt und als solche auch abstimmen lassen. Der Antrag (Resolution) wurde abgelehnt - auch mit den Stimmen der Kreis-CDU. Damit hat Herr Meyer der Partei einen Gefallen...

WeiterlesenRead More
Instagram